Wordfast-Classic 6 neu erschienen

Das CAT-Tool Wordfast Classic ist seit Anfang Juni in Version 6 erhältlich (die aktuellste Programmversion ist derzeit „Build 6.01g“ vom 16.06.2011). InhaberInnen einer gültigen Wordfast-Lizenz können direkt auf die neue Version „upgraden“.
wordfastlogo10Laut offiziellen (und halboffiziellen) Herstellerangaben bietet Wordfast Classic 6 im Wesentlichen die folgenden Neuerungen:

  • Bessere Unterstützung für Word 2007/2010 und Mac Word 2011[1]
  • Verbesserung der Qualitätssicherungsfunktion (QA – Quality Assurance)
  • Autovervollständigungsfunktion (AC – Auto Complete)
  • Möglichkeit für eine unbegrenzte Zahl von Nutzern, über LAN gemeinsam auf TMs und Glossare zuzugreifen
  • VLTM[2]-Zugang jetzt ohne WfRelay.dll(da der private VLTM-Bereich nach Wordfast Anywhere[3] ausgelagert wird, wo er über Wordfast Classic, Wordfast Pro und Wordfast Anywhere zugänglich ist)
  • Automatisches Online-Lizenzsystem[4]
  • Bessere Einbindung von webbasierten Maschinenübersetzungssystemen (MT) (derzeit Google Übersetzer und Microsoft Bing Translator)
  • Bessere Anpassbarkeit der Wordfast-Symbolleiste und drei neue Icons (AC, MT und QA)

Auch das Wordfast-Handbuch ist neu erschienen, auch wenn die Website derzeit fälschlich Juni 2010 als Veröffentlichungsdatum angibt. Das englische Handbuch zur Wordfast-Classic-Version 6 kann hier heruntergeladen werden.

[1] Auf einem Mac wird die Benutzung von Word 2011 empfohlen, da ältere Word-Versionen auf dem Mac zu langsam sind.
[2] Das VLTM wird auf der Wordfast-Website unter www.wordfast.net/index.php?whichpage=jobs&lang=engb beschrieben.
[3] Einzelheiten zu Wordfast Anywhere finden sich unter www.wordfast.net/?whichpage=anywhere und www.wordfast.net/wiki/Wordfast_Anywhere.
[4] Falls der Rechner, auf dem Wordfast installiert ist, keine Internetverbindung hat, kann auch das alte Offline-Lizenzsystem verwendet werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.