Warum lest ihr (keine) Blogs?

Warum lest ihr Blogs? Oder warum lest ihr keine Blogs? Und wenn ihr welche lest, wie lest ihr sie? Diese Fragen interessieren mich, da ich derzeit meinen Vortrag für die 2. Internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“ in Berlin vorbereite. Dort bin ich am 28.09.2012 im Rahmen des Kurzseminars „Social Media – Vorstellung, Berichte und Erfahrungsaustausch zu Blog, Facebook, Twitter und Co.“ als Co-Referentin für den Thementeil Blogs zuständig.
Wer also regelmäßig Blogs liest, den bitte ich, meinen kurzen Fragebogen für BlogleserInnen zu beantworten. Wer hingegen Blogs nicht regelmäßig verfolgt und hier sozusagen nur aus Versehen mitliest, den bitte ich um die Beantwortung meiner drei Fragen an NichtleserInnen.
Herzlichen Dank an alle, die an der Befragung teilnehmen!

5 Kommentare

  1. Petra Haag

    Gerade in der Übersetzerbranche gibt es so viele Leute, die wirklich gut schreiben können und das auch noch zu interessanten Themen!

    Antworten
  2. LJ

    Mein Dank geht an alle, die bisher hier Kommentare hinterlassen und/oder den Fragebogen ausgefüllt haben. Auf die Umfrageergebnisse bin ich auch schon gespannt – ich habe auf jeden Fall vor, die Ergebnisse auch hier im Blog zu veröffentlichen.

    Antworten
  3. buurtaal

    Als eingefleischte Leserin von RSS-Feeds habe ich gerade bei der Umfrage mitgemacht. Bin gespannt auf die Ergebnisse. Schade, dass ich im September nicht beim Vortrag dabei sein kann. Viel Spaß und Erfolg!

    Antworten
  4. Fabio Said

    Ich auch. Lisa, ich hoffe du hast Glück damit, die deutschen Kollegen von den Stärken der Blogs (und des Bloggens) zu überzeugen. Ich habe es längst aufgegeben, weil die Leute auf ihr Vorteil einfach nicht verzichten wollen, Blogs seien ein Zeitvertreib. Ich erzähle jetzt nicht mehr, wie viele neue Kunden ich durch meine beiden Übersetzer-Blogs bekommen habe und wie viel Umsatz die beiden seit 2008 für mich generiert haben. Ist auch gut so: Wenn es wenige bloggende Übersetzer gibt, dann haben die, die mit starken Profi-Blogs vertreten sind, eine wesentlich bessere Sichtbarkeit im Internet – und damit bei den Kunden, die nach Übersetzern im Internet suchen. 🙂

    Wir sehen uns in Berlin – endlich können wir uns persönlich kennen lernen. 🙂

    Antworten
  5. marieluise

    Sehr gerne unterstütze ich soetwas 🙂 Viel Erfolg!

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.