Verdrängen kostenlose Online-Wörterbücher die gedruckten Wörterbücher?

Die Deutsche Welle veröffentlichte am 27.07.2011 ein Gespräch mit dem Geschäftsführer des Langenscheidt-Verlages, Jan Henne de Dijn, über Wörterbücher im digitalen Zeitalter. Im Interview nennt Henne de Dijn Umsatzzahlen, die den großen Druck verdeutlichen, unter den die Anbieter gedruckter kostenpflichtiger Wörterbücher geraten sind.Als professionelle Übersetzerin nutze ich bestimmte kostenlose Online-Wörterbücher (dem Urteil Henne de Dijns, die „Leo-GmbH biete ‚ein hervorragendes Online-Wörterbuch‘, kann ich mich allerdings nur sehr eingeschänkt anschließen). Aber es muss nicht alles kostenlos sein: ich bin auch gerne bereit, für gute Wörterbücher Geld auszugeben.Denn zuverlässige Wörterbücher beschleunigen meine Arbeit und tragen zur Sicherung der Qualität meiner Übersetzungen bei.

kleiner Auszug aus meinem Bücherschrank

Dank an lexikographieblog für den Hinweis.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.