Übersetzungs- und Überprüfungsprozess

Ich strukturiere meine Übersetzungs- und Überprüfungsprozesse in Anlehnung an die Norm „DIN EN 15038 Übersetzungs-Dienstleistungen – Übersetzungsanforderungen“ und gemäß den aktuellen Grundsätzen einer guten Übersetzungspraxis.

Bei der Übersetzung sind dabei vor allem die Bereiche Terminologie, Grammatik, Lexik und Stil sowie lokale bzw. regionale Konventionen zu beachten. Zur Sicherung der Qualitätsanforderungen in diesen Bereichen werden selbstverständlich auch technische Hilfsmittel eingesetzt (Terminologiedatenbanken, die in der Regel über ein CAT-Tool in den Übersetzungsablauf integriert sind, sowie elektronische Werkzeuge zur Stil- und Rechtschreibprüfung).

Jede Übersetzung wird nicht nur einmal, sondern zweimal Korrektur gelesen. Bei den Übersetzungen Deutsch-Englisch kommt dabei nicht nur das Vier-Augen-Prinzip, sondern zusätzlich das Zwei-Muttersprachler-Prinzip zur Anwendung, d.h. zwei ÜbersetzerInnen mit jeweils unterschiedlicher Muttersprache (Ausgangs- und Zielsprache) erledigen die Arbeitsschritte Übersetzen und Korrekturlesen.

Bei der Kontrolle der Übersetzung werden unter anderem folgende Aspekte kontrolliert:

  • Ist die Übersetzung vollständig?
  • Wird der Sinn korrekt wiedergegeben? Ist die Übersetzung in sich konsistent?
  • Ist die Übersetzung genau? Enthält die Übersetzung keine überflüssigen Zusätze?
  • Wird die korrekte Fachsprache verwendet? Entspricht die Übersetzung den kundenspezifischen Terminologievorgaben?
  • Ist die Übersetzung verständlich und leserfreundlich formuliert?
  • Entspricht der Stil der Textfunktion? Liest sich die Übersetzung wie ein deutscher (bzw. englischer) Originaltext?
    Hält die Übersetzung die vom Kunden vorgegebenen Stilrichtlinien ein?
  • Werden die grammatikalischen und orthografischen Regeln der Zielsprache befolgt? Ist die Zeichensetzung korrekt?
  • Werden die formalen Eigenschaften des Ausgangstextes auch im Zieltext beibehalten?

Zur Qualitätssicherung werden CAT-Tools und verwandte Programme eingesetzt (Näheres finden Sie in meinem Werkzeugkasten-Blog).