Monatsauslese März 2012

Meine Blogauslese für März 2012:

  • „Harry Potter and the 800 lb Gorilla“:
    Eine wohl leider wahre Geschichte über das Geschäftsgebaren von Warner Bros. gegenüber den Harry-Potter-ÜbersetzerInnen – um mit Isabel Bogdan zu sprechen, die in ihrem Blog darauf aufmerksam gemacht hat: „Man möcht kot, ach, Elend.“
  • „In Mark und Pfennig“:
    Auch hier Elend: Caroline Elias zerpflückt das Honararangebot für einen dreitägigen Dolmetscheinsatz.
  • „Building Babel: Lost in machine translation“ [http://www.bbc.com/future/story/20120306-lost-in-machine-translation/1]:
    Paul Rubens gibt in diesem BBC-Artikel einen allgemeinverständlichen Überblick über Vergangenheit und Gegenwart der maschinellen Übersetzung und versucht einen Ausblick auf ihre Zukunft.
  • „Just for fun: 8 MT engines for DE>EN compared“:
    Ganz auf die Gegenwart der maschinellen Übersetzung konzentriert sich dagegen Kevin Lossner in diesem Kurztest verschiedener MÜ-Systeme.
    Wer selbst testen möchte: itranslate4.eu.
  • „Blogoteca“ [http://tradid.org/lector/]:
    Ein webbasierter RSS-Feed-Reader mit vorwiegend spanischsprachigen Blogs.
  • „Startpage ist das neue Scroogle“:
    Dieser Artikel weist auf die Google-Alternative ixquick hin, mit der Google-Abfragen anonymisiert werden können.
  • „Translate any format in Wordfast Classic with Wordfast Pro 3“:
    Ein „CATguru“ erklärt in einem Video die Nutzung von Wordfast Pro 3, um Dokumente in einem eigentlich Wordfast-Classic-inkompatiblen Format so zu bearbeiten, dass sie doch mit Wordfast Classic übersetzt werden können. Also etwas für Wordfast-Classic-Freaks.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.