Den Elefanten reiten

Zur Erinnerung: Evernote ist ein cloud-basiertes Notizverwaltungssystem (Notizen im Sinne von Evernote sind Texte und Textschnipsel, Webadressen oder ganze Webseiten, Grafiken, Fotos, PDF-Dateien usw.). Der Benutzer kann Notizen über unterschiedlichste Geräte (PCs, Macs, Smartphones, sonstige mobile Geräte) in sein Evernote-Konto hochladen. Er kann die Notizen in verschiedene Notizbücher einsortieren und sie ganz nach Gusto verschlagworten. Und er kann sie von jedem beliebigen Gerät aus wieder abrufen. Evernote ist also ein „virtuelles Gedächtnis“, für das die Macher das Elefanten-Emblem gewählt haben.
Diesen Elefanten „reite“ ich seit Oktober 2010, und er hat mir manche Arbeit erleichtert. Zu seiner Führung gibt es einige Hilfsmittel, die ich im Folgenden vorstellen möchte.

Notizen abspeichern

Notizen werden standardmäßig im online geführten Evernote-Konto abgelegt. Evernote kann man zusätzlich aber auch auf dem eigenen Rechner laufen lassen.

Lokaler Evernote-Client

Der Windows- bzw. der Mac-OS-X-Client ist auf der Evernote-Website erhältlich. Dieser Client ist eine auf dem lokalen Rechner ausgeführte Notizendatenbank, die sich mit dem Evernote-Onlinedienst synchronisiert. So sind die Notizen nicht nur „in der Wolke“, sondern auch auf dem eigenen Rechner abgespeichert.

Notizen erfassen

Das Standard-Tool ist der Web Clipper, aber es gibt noch andere Wege, Notizen bequem in das Evernote-Konto des jeweiligen Benutzers hochzuladen: mit click.to, per E-Mail, automatisch mit ifttt.

Web Clipper

Notizen lassen sich mit einem Browser-Addon namens Web Clipper problemlos erfassen und an Evernote schicken. Der Nutzer kann in den Web-Clipper-Einstellungen wählen, ob die Notizen an den Evernote-Dienst im Web oder an den lokalen Evernote-Client geschickt werden sollen.
Der Web Clipper ist ebenfalls auf der Evernote-Website verfügbar.

click.to

Einen Text, ein Bild oder dergleichen kann der Benutzer nach dem Kopieren auch bequem mit click.to an das eigene Evernote-Konto schicken (click.to wird bereits mit der Evernote-Verknüpfung ausgeliefert).
Die Notiz wird von click.to an den Windows- bzw. Mac-OS-X-Client geschickt, der dann die Synchronisation mit dem Evernote-Onlinedienst übernimmt.

E-Mail

Evernote vergibt an den Nutzer automatisch eine personalisierte E-Mail-Adresse. Der Nutzer kann seine Notizen somit direkt per Mail an sein Evernote-Konto schicken. Das finde ich sehr praktisch, um beispielsweise Google+-Beiträge zu archivieren, indem ich sie mit meinem Evernote-Konto „teile“ (Näheres siehe Tipps zu Google+).

ifttt

ifttt ist ein wunderbares Werkzeug zur automatischen Erledigung wiederkehrender Aufgaben. Dieser Online-Dienst beschreibt sich selbst so:


Jeder Nutzer kann eigene Aufgaben definieren. ifttt stellt aber für häufig benötigte Aufgaben auch Fix-und-fertig-Vorschläge in einer Rezeptsammlung bereit. Ein Beispiel für eine solche Aufgabe wäre: Jedes Mal, wenn der Nutzer im Google-Reader einen Blog-Beitrag mit einem Stern markiert, soll dieser Blog-Artikel automatisch auch an sein Evernote-Konto geschickt werden. Supergut!

Evernote-Notizen sichern

Wer sich nicht auf die reine Online-Speicherung verlassen möchte, kann zusätzlich den lokalen Evernote-Client nutzen (s.o.). Darüber hinaus kann der Nutzer seine Notizen auch exportieren.

Notizenexport aus dem Evernote-Client

Am bequemsten kann der Nutzer seine Notizen über den lokalen Client exportieren. Dabei stehen die Exportformate ENEX, HTML und MHT zur Auswahl.

Notizenexport mit dem Evernote Exporter

Der Evernote Exporter ist ein vielversprechendes Werkzeug zum Exportieren von Evernote-Notizen, das auch die Option zeitgesteuerter Sicherungen bietet. Leider hat gerade die Zeitsteuerung bei meinem letzten Test nicht funktioniert.

Evernote-Notizen durchsuchen

Der Nutzer kann die Notizen direkt in seinem Evernote-Konto durchsuchen. Wer verschiedene Notizbücher und/oder Schlagworte angelegt hat, kann genauer suchen und findet die gewünschte Information eventuell schneller.
Alternativ kann der Nutzer die eigenen Notizen auch bei der „normalen“ Suche mit einer Internetsuchmaschine mitdurchsuchen lassen – derzeit werden die Suchmaschinen Google, Bing, Yahoo, Yandex und Baidu unterstützt. Die entsprechende Einstellung wird im Web Clipper vorgenommen („Simultane Suche verwenden“).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.