click.to mit IATE nachrüsten

Die Terminologiedatenbank der Europäischen Union (IATE – Inter-Active Terminology for Europe) ist für viele ÜbersetzerInnen ein unverzichtbares Werkzeug. Ein für mich mittlerweile ebenso unverzichtbares Werkzeug ist click.to, und das Schöne ist: die beiden lassen sich kombinieren.

In diesem Blog habe ich click.to erstmalig im September 2011 vorgestellt. In der Folge beschrieb ich die Nachrüstung von click.to mit Manypedia, Translation 2.0, PONS.eu und Duden. Und heute soll es um die Integration der IATE-Abfrage in click.to gehen.

Englisch-deutsche IATE-Abfrage in click.to integrieren

Hierfür ist in click.to unter „Website call“ die folgende Zeichenfolge einzugeben (eine detailliertere Anleitung und eine Abbildung enthält der Artikel click.to mit PONS.eu und duden.de nachrüsten):
http://iate.europa.eu/iatediff/SearchByQuery.do?method=search&query=[TextURL]&sourceLanguage=en&targetLanguages=de&typeOfSearch=s&valid=Suchen&domain=0&request=&valid=Suchen

Deutsch-englische IATE-Abfrage in click.to integrieren

Hierfür ist in click.to unter „Website call“ die folgende Zeichenfolge einzugeben:
http://iate.europa.eu/iatediff/SearchByQuery.do?method=search&query=[TextURL]&sourceLanguage=de&targetLanguages=en&typeOfSearch=s&valid=Suchen&domain=0&request=&valid=Suchen

IATE-Abfrage mit mehreren Zielsprachen in click.to integrieren

Bei der IATE-Suche kann die Nutzerin eine Ausgangssprache und mehrere Zielsprachen angeben. In click.to sieht das Ganze dann so aus (hier DE als Ausgangssprache und EN, FR und ES als Zielsprachen):
http://iate.europa.eu/iatediff/SearchByQuery.do?method=search&query=[TextURL]&sourceLanguage=de&targetLanguages=en&targetLanguages=fr&targetLanguages=es&typeOfSearch=s&valid=Suchen&domain=0&request=&valid=Suchen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.