click.to mit AGROVOC nachrüsten

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) pflegt mit AGROVOC einen mehrsprachigen Thesaurus zu den Themen Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Umweltschutz usw. Er umfasst Einträge in rund 20 Sprachen mit durchschnittlich 40 000 Einträgen je Sprache. Der Thesaurus kann in den verschiedenen Sprachen hierarchisch durchstöbert werden [http://aims.fao.org/standards/agrovoc/functionalities/hierarchy]. Für Übersetzer*innen interessanter dürfte die Terminisuche mit der Möglichkeit des Umschaltens auf eine andere Sprache sein. Der Thesaurus lässt sich somit wie ein Glossar nutzen und sogar über click.to abfragen.

Die folgenden Screenshots zeigen einen deutschen und einen englischen AGROVOC-Eintrag im Ausschnitt [http://aims.fao.org/en/agrovoc-term-info?mytermcode=1327565693179&mylang_interface=en&myLanguage=DE und http://aims.fao.org/en/agrovoc-term-info?mytermcode=1327565693179&mylang_interface=en&myLanguage=EN]:

Mähdrescher in AGROVOC
combine harvester in AGROVOC

Den AGROVOC-Thesaurus in click.to integrieren

Für die Abfrage der deutschen Einträge des AGROVOC-Thesaurus ist in click.to unter „Website call“ die folgende Zeichenfolge einzugeben:
http://aims.fao.org/standards/agrovoc/functionalities/search?mylang_interface=en&myLanguage=DE&myTerm=on&myscope=ALL&myShowDel=allterms&mySearchType=contain&mySearchTerm=[TextURL]&mycode=&Submit=Submit

Mit dem Codeschnipsel myLanguage=DE wird die Sucheinstellung „Deutsch“ aktiviert. Soll stattdessen die Einstellung für „Englisch“ gelten, so muss die Zeichenfolge myLanguage=DE durch myLanguage=EN ersetzt werden.

Wem diese Kurzanleitung zu kryptisch ist, der findet eine ausführlichere Anleitung zur click.to-Individualisierung im Artikel click.to mit PONS.eu und duden.de nachrüsten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.